10 Minuten Osterdekoration | DIY

//Werbung //Dieser Blogpost in Kooperation entstanden // PR-Sample (Produktmuster)

Osterdekoration? Gerade heute habe ich den Adventskranz auseinander genommen und die total trockenen Zweige von Tanne und Co entsorgt. Ja der Kranz stand noch versteckt auf dem Balkon. Höchste Zeit finde ich. Es reicht auch an Kälte und Dunkelheit. Ich will jetzt endlich Frühling und Sonne. Deswegen ist in der Wohnung schon vor einigen Tagen der Frühling eingezogen. Auch das ein oder andere Osterei hat seinen Platz schon gefunden – nicht ganz zufällig. Wir Blogger sind schon etwas verrückt – fast noch Weihnachten und wir stecken schon in der Osterproduktion.

Genauso die Mädels von Decorize – auf ihrem Blog werden auch schon fleißig Oster-DIY-Ideen gesammelt. Ich geselle mich später auch dazu.

„Ostertrendentdeckung“ auf der Creativmesse Frankfurt 

Auf der Creativmesse in Frankfurt habe ich eine Menge neuer Trends entdecken dürfen und unter anderem auch diese Eier am Stand von Rayher. Gefühlt wird das der Ostertrend 2018 – Plastikeier die täuschend echt aussehen – in weiß und braun erhältlich.  Die Eier sind so gut angekommen, dass sie bei Rayher derzeit ausverkauft sind. Aber schau doch immer mal im Onlineshop vorbei. Es gibt auf jeden Fall Nachschub. Jetzt wo ich dich dafür begeistern will.

Und das Beste – dir bleibt das mühselige Auspusten, das tagelange Rührei essen und die Sauerei nach dem Ausblasen der Eier erspart. YEAH! Ich bin erleichtert, denn ich kann Eier noch nicht einmal riechen und hatte immer meine Familie zum Ausblasen verdonnert. War das böse von mir? 

Plastikeier oben offen

 

Materialliste 

Wie du siehst, benötigst du nicht viel Material. Du kannst auch die Kunstblumen gegen echte Blumen ersetzen. Einige schöne Beispiele hierzu findest du auf der oben verlinkten Seite. Ich selbst wollte etwas ohne viel Aufwand. Ja und du bist auch super schnell fertig. Versprochen.

  • Plastikeier von Rayher 
  • Frühlingsblumen 
  • Schleifenband 
  • Heißkleber aus dem Koffer von Vorwerk | Twercs
  • Schere | Seidenschneider 
  • Klebeknete von Tesa

Deine Materialliste

Schritt für Schritt – Anleitung für deine Osterdekoration 

Als erstes bereitest Du Dir deine Blumen vor. In meinem Fall habe ich das Grün und die Blüten aus dem Topf entfernt und auf eine passende Länge gekürzt. Die Eier in einer Reihe ganz einfach mit der Klebeknete auf der Arbeitsplatte befestigt. (Die Klebeknete hinterlässt keine Rückstände und ist wieder verwendbar.) Wenn das Ei in Position ist,  kannst gut von oben reinschauen und hast beide Hände frei zum arbeiten. Finde ich super!

Ran an die Heißklebepistole! Das kabellose Arbeiten mit den Twercs Tools von Vorwerk rockt total. In kurzer Zeit ist die Heißklebepistole bereit (ca. 10 Sekunden). Kein Verbrennen durch den Kleber mehr und kein lästiges Kabel was einmal durch die Wohnung gespannt ist. Genug geschwärmt. Weiter mit dem Kleben.

Gib eine gute Menge an Kleber in die Mitte vom Ei. Setze jetzt das Blattgrün und die Blüten ein. Kurz warten und fertig. Achte darauf, dass Deine Füllung gut verteilt ist, damit Dein Ei später nicht umkippt wenn es hängt. Ich habe immer eine oder zwei Blüten verwendet.

Nun kommt schon der letzte Schritt. Schneide ein großzügiges Stück Schleifenband ab und klebe dies einmal um das Ei. Hierfür habe ich wieder Heißkleber verwendet. Ganz dünn auftragen. Plastikeier haben doch immer eine „Schweißnaht“. An dieser entlang das Band anlegen, so ist sie verdeckt und das Ei sieht noch echter aus.

10 Minuten Oster DIY mit Blumen
10 Minuten Oster DIY mit Blumen
10 Minuten Oster DIY mit Blumen

So einfach und so toll anzusehen.

 

Nun kannst du deine Blumen-Eier dekorieren. Meine hängen an einem dicken alten Ast im Fenster. Die Bänder habe ich oben zu einer Schleife gebunden und teilweise lang auslaufen lassen. Schau doch dazu in meine Story auf Instagram – Katimakeit. Du findest Sie gleich oben in den Favoriten.

Frühlingsboten

 

Wenn dir meine Idee gefallen hat und ich dich zum Nachmachen anstecken konnte, dann würde ich mich riesig freuen wenn du es mir unter dem Hashtag #katimakeitDIY zeigst. Und wenn du die Idee einfach mitnehmen willst für später, gar kein Problem! Hier hast du die Möglichkeit mit einem Pin auf Pinterest.

 

Nimm mich mit!

 

Deine