Backen mit #walnussgenuss

Nach meinem Urlaub platzte mein Postfach aus allen Nähten. Kennte ihr bestimmt. Und zwischen all den Mails versteckte sich eine wundervolle Einladung zum Blogger-Workshop: Herzhaftes Backen mit kalifornischen Walnüssen in Stuttgart.

katimakeit_walnussgenuss_1

Leider konnte ich nicht teilnehmen. Gespannt und voller Wehmut habe ich jedoch auf Instagram unter #walnussgenuss meine lieben Bloggerkolleginnen begleitet wie sie geknetet, gekocht, gebacken und verkostet haben. Angeleitet durch Heiko Antoniewicz. Ich habe was verpasst ganz klar.

katimakeit_walnussgenuss_4

Aber umso mehr habe ich mich über die liebe Post mit leckeren Walnüssen gefreut und gleich drauflos gebacken. Schon lange wollte ich Jeannys @ZuckerZimtundLiebe Hummingbird nachbacken. Jetzt war es soweit. Die ersten Nüsse wurden so vernascht. Mmmmhhhh lecker.

katimakeit_walnussgenuss_3

Das Rezept von Jeanny habe ich etwas abgewandelt. Sehr lecker: ein Kuchen der total fruchtig ist und wozu perfekt die kalifornischen Walnüsse passen.

katimakeit_walnussgenuss_5

Für den Teig:

• 190 g Mehl
• 1 TL Backpulver
• 1 Prise Salz
• 1/2 TL Natron
• 1 TL Zimt
• 200 g braunen Zucker
• 450 g Ananas in Stücken (aus der Dose)
• 70 g Kokosflocken (habe ich weg gelassen)
• 2 Bananen (geschält und in Stücke geschnitten)
• 2 Eier
• 120 ml Pflanzenöl
• 1 bis 1/2 Handvoll kalifornische Walnüsse (habe ich zusätzlich dazu getan)

1. Den Ofen auf 180 Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Backform (Quadratisch 20×20 optimal) mit Backpapier auslegen und die Seiten leicht buttern.

2. Für den Teig Mehl, Backpulver, Salz, Natron, Zimt und Zucker in eine Schüssel geben und vermischen.

3. Ananasstücke abgießen, dabei 80 Milli-Liter Saft auffangen. Beides mit Kokosflocken (diese habe ich weggelassen), Bananen, Eier und Öl in die Schüssel zur Mehlmischung geben und alles mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine gut verrühren.

4. 1 bis 1/2 Handvoll kalifornische Walnüsse klein hacken mit einem Messer und unter die Masse heben.

5. Den Teig in die Form füllen und ca. 45 Minuten im Ofen backen. Kurz abkühlen lassen und abschließen auf ein Kuchengitter geben.

Für das Frosting:

• 50 g Frischkäse (Doppelrahmstufe) (hier habe ich 200 g Frischkäse verwendet)
• 25 g zimmerwarme Butter
• 250 g Puderzucker
• 1 -2 EL Milch
•  kalifornische Walnüsse zur Dekoration

6. Für das Frosting Frischkäse (hier habe ich mehr Frischkäse genommen, da mir das Frosting zu süß war aber das ist Geschmacksache) und Butter cremig rühren. Puderzucker zufügen und je nach Konsistenzwunsch etwas Milch zugeben. Auf den Kuchen streichen und mit Walnüssen garnieren. Vor dem Servieren in Stücke schneiden.

katimakeit_walnussgenuss_2

Ein wahnsinnig leckerer frischer Kuchen mit Walnüssen. Nach der Abwandlung perfekt für mich. Danke liebes Walnuss-Team für die Überraschung und danke liebe Jeanny, dass ich dein Rezept aus deinem tollen Buch Zucker, Zimt und Liebe – Jeanny süße Rezepte veröffentlichen durfte.

Mögt ihr auch Walnüsse so gerne? Was ist euer Lieblingsrezept? Lasst es mir doch einfach in einem Kommentar da.

Katimakeit_Sig