Bake & THE CITY im Praxistest – Buchrezension-

Buchrezension – Werbung (Fiftyeight Products)

In meinem Post Bake & THE CITY die Buch-Release Party vom Kuchenbäcker habe ich Euch ja versprochen, mich mit einem Praxistest und einer ausführlichen Buchvorstellung wieder zu melden. Hier bin ich. Nach einem tollen Wochenende mit ganz viel Kuchen (aus Bake & the city)  kann ich Euch nun ausführlich Bericht erstatten.

Bake & THE CITY

bildquelle-blv-verlag

Seit einigen Tagen steht in meinem vintage und umfunktionierten Tellerregal das Buch von Tobias (DerKuchenbäcker) und sticht durch seine Optik total heraus. Sehr gerne nehme ich es in die Hand und blättere einfach durch. Ich mag das Buch total gerne. Tobias erstes Buch ist mit ganz viel Liebe geschrieben und wahnsinnig leckeren Rezepten ausgestattet. Bekannte Klassiker glänzen neben liebevoll ausgesuchten Accessoires um die Wette. Diese mit viel Bedacht ausgesuchten Accessoires machen die Rezeptbilder zu etwas ganz Besonderem. Andrea Marquetant (ZuckerimSalz) hat alles ins rechte Licht gerückt. Man möchte einfach drauf losbacken, wenn man das Buch durchblättert.

bildquelle_blv_verlag_katimakeit_backeandthecity_-2Bildquelle: BLV-Verlag

Auf 144 Seiten reist Ihr quer durch Europa. Eine süße Reise mit 60 Rezepten. Regionale Spezialitäten und städtetypischen Kuriositäten erwarten Euch.  Hier gibt es einen kleinen Überblick der Reiserouten. Start in Deutschland ist Tobias Heimatstadt. Weiter geht es über die Niederlande und Dänemark, Frankreich, Ungarn und die Türkei. Die Reise endet in New York, wo die Idee zum Buch angefangen hat. Vielleicht entsteht dort auch das nächste Buch? How knows? Wir lassen uns überraschen und blättern und backen uns so lange durch Bake & the city.

bildquelle_blv_verlag_katimakeit_backeandthecity_-3Bildquelle: BLV-Verlag

bildquelle_blv_verlag_katimakeit_backeandthecity_-4Bildquelle: BLV-Verlag

Eine Reiseroute verrät den Weg. Jedes Kapitel hat eine eigene Karte. Was ich persönlich besonders mag, sind die kleinen persönlichen Geschichten („Die Story“) von Tobias. Ihr findet sie auf manchen Seiten. Neben den persönlichen Storys gibt es aber auch eine Menge Hintergrundwissen zum Gebäck und zum Land.  Echt interessant. Ihr erhaltet aber  auch tolle Tipps und Tricks für einfaches und kreatives Backen. Sowie Anregungen für eine stylische Dekoration.

Nach dem ich auf der Buchparty schon einige Rezepte probieren durfte, war es für mich klar. Zu meiner Geburtstagsparty gibt es Gebäck und Kuchen aus Bake & the city. Sehr fasziniert war ich von den Himbeertalern mit Mandeln und den Guinness Brownies. Dazu gesellt sich noch der schwedische Kladdkaka.

Beim Shooting von den Leckereien hatte ich einen kleine Gast. Er war ganz verliebt in die  Guinness Brownies und wich ihnen nicht von der Seite. Somit starten wir mit einem Rezept aus Dublin.

kaennchen_bakeandthecity_katimakeit_-4

Ich kann Euch nicht sagen wer süßer war: der Kuchen? oder das drollige Kännchen? von Fiftyeight Products . Ganz verliebt, mit dem Bauch voller Karamellsauce schaute es die Guinness Brownies an. Es konnte es kaum erwarten bis ich sie in kleine Stückchen geschnitten hatte, um die Brownies auf der Kuchenplatte für meine Gäste anzurichten.

kaennchen_bakeandthecity_katimakeit_-2

Die Brownies sind sowas von schokoladig und lecker. Der Kern ist cremig und außen knusprig. Fertig ist der Kuchen, wenn die Oberfläche beginnt leichte Risse zu bekommen. Das kleine Kännchen hüpfte schon. Ups … da gingen ein paar Tropfen Karamellsoße daneben.

kaennchen_bakeandthecity_katimakeit_-5

Verfeinert wird der Kuchen mit Karamellsoße. Das kleine Kännchen war so aufgeregt. Es streichelte ganz sanft und vorsichtig die leckeren Brownies und lächelte dabei voller Glück, bis sein Bäuchlein fast leer war.

kaennchen_bakeandthecity_katimakeit_-6

Der Kuchen ist so einfach und so lecker, dass ich gestehen muss, er hat das Potenzial zur absoluten Suchtgefahr.

kaennchen_bakeandthecity_katimakeit_-7

Auch das kleine Kännchen konnte nicht genug bekommen und streichelte eifrig weiter. Auch wenn ich ihm erklärte weniger ist manchmal mehr.  Der sehnsüchtige Blick nach oben verriet mir, es möchte noch einmal und noch einmal. Aber wer kann da schon widerstehen?

kaennchen_bakeandthecity_katimakeit_-9

Guinness Brownies: Meine Rezeptempfehlung Nummer eins aus der Reiseroute York bis Edinburgh.

kaennchen_bakeandthecity_katimakeit_-8

Viel Zeit zum Ausruhen blieb mir nicht. Der Koffer war schon gepackt für meine Reise. Die Reiseroute von Offenbach bis nach Kopenhagen ist lang. Rast gemacht habe ich in Aalborg bei den Himbeertalern mit Mandeln. Ein wahnsinnig leckeres Gebäck. Ich habe zweimal backen müssen, denn schon vorher waren fast alle Kekse aufgegessen. Auch wenn ich bei meiner ersten Backrunde das Ei vergessen hatte.

Im Rezept steht es natürlich. Die Kekse schmecken am besten frisch, finde ich. So leicht und lecker. Meine Empfehlung Nummer zwei.

Und in die Runde gesellt sich noch der Kladdkaka – Stockholms bester Schokokuchen. Diesen habe ich auf der Tour von Malmö über Moskau nach Istanbul entdeckt. Gebacken hatte ich ihn bereits für die Buchparty. Da er so einfach, schnell und verführerisch ist, musste er auch auf meine Geburstagskuchentafel. Aufgeteilt auf zwei kleine Springformen habe ich ihn gebacken. Eine gute Idee. Auch in Kleinformat ein Hochgenuss. Meine Empfehlung Nummer drei.

Nun backe ich mich durch Frankreich. Mein Reiseziel für 2017 und mein Reiseziel in Tobis fantastischen Buch.

Ich hoffe Euch hat meine kleine Tour gefallen und ich konnte Euch überzeugen, wenn Ihr es noch nicht wart. Ein Must-Have finde ich, in jeder Küche.

bildquelle_blv_verlag_katimakeit_backeandthecity_-1Bildquelle: BLV-Verlag

Gerne lasse ich Euch noch die Eckdaten hier: ISBN 978-3-8354-1402-0│BLV-Verlag │ Preis 19,99 Euro │ Autor Tobias Müller

Oder über den Amazon-Link: Bake & the city: Süße Grüße aus 60 Städten

Ein herzliches Danke an den BLV-Verlag und an Fiftyeight Products für die Zusendung der Produkte.

Eure

katimakeit_sig_klein

(Visited 128 times, 1 visits today)