Dachterrassen making over mit Urban Jungle Girlande | DIY

//Werbung //Dieser Blogpost in Kooperation entstanden //PR-Samples (Produktmuster)

Kannst du dich an meinem Blogpost von vor ein paar Tagen erinnern? Hier ging es um die Idee unsere Dachterrasse etwas chilliger und gemütlicher zu gestalten. Gerne verlinke ich ihn dir hier noch einmal: Sommerzeit ist Dachterrassenezeit Mich hat der Gedanke nach einer gemütlichen Dachterrasse nicht los gelassen und so haben wir unsere freien Tage für ein Making Over genutzt.

Urban Jungle Girlande

 

Der Esstisch musste einer gemütlichen Sitzecke mit vielen Kissen weichen. Den Tisch gib es immer noch. Er hat nun einen neuen Platz gefunden. Oh ich mag es wirklich sehr. Die Lichterkette mit Glühbirnen fehlt noch, die ganz oben auf meiner Liste steht. Und jetzt kann ich es kaum erwarten. #Vorfreude Es wird so gemütlich und total chilllig. Du kannst dir nicht vorstellen wir ich mich auf warme Tage und die langen Abendende hier freue.

Urban Jungle Lover

Girlande aus Tyvek

Schon so lange wollte ich eine Girlande aus Tyvek machen. Warum aus Tyvek? Das Material (Texteilpapier) ist super genial. Es ist nicht nur Reißfest und  Wasserabweisend sondern auch Federleicht. Mit Acrylspray (im meinem Fall die Permanent Sprays von edding) kannst du es super einfach einfärben und hast ein wetterbeständiges Material – perfekt geeignet für Girlanden im Außenbereich.

Kombination unterschiedlicher Jungle Blätter

 

Materialliste

Für die Girlande benötigst du folgendes Material

So entsteht deine Urban Jungle Girlande | Anleitung 

Weißes Tyvek besprühen.

 

Zuerst schneidet du dir die gewünschten Blattformen aus dem Tyvek aus. Ob mit dem Plotter oder mit Schere und Cutter. Ich habe mir verschiedene Urban Jungle Blattvorlagen (teilweise aus fertigen Schablonen) in DFX-Dateien  für den Plotter umgewandelt und diese auf mein Tyvek geplottet bzw. ausgeschnitten. Es geht super einfach und echt schnell. Aber auch die Version mit Schere und Cutter ist einfach. Hierzu überträgst du dir deine Vorlage auf das Tyvek mit einem Bleistift und schneidest es aus. Da das Tyvek so dünn ist lässt es sich super mit der Schere verarbeiten – eben wie Papier.

Wenn du alle Blätter ausgeschnitten hast geht es auch schon an des Sprühen mit dem edding Spray. Ich habe hierzu einen alten Karton verwendet und die Blätter hinein gelegt. Anfang habe ich sie mit etwas Klebestreifen fixiert aber das ist gar nicht nötig wenn du mit gegnügend Abstand und nicht zuviel Power sprühst. Beachte an der frischen Luft zu arbeiten und für ausreichend Schutz zu sorgen (Mundschutz).

Nach dem Trocken habe ich die Blätter gedreht und die zweite Seite besprüht. So bin ich mit allen Blättern verfahren und habe mir eine bunte Vielfalt gezaubert. Der Vorteil vom Spray ist, du kannst dir deine Formen gestalten so wie du es magst. Das Spray trocknet super schnell und lässt sich gut verarbeiten. Ich liebe es!

Bunter Jungle

 

Jetzt müssen die Blätter nur noch auf die Schnur. Einfach mit der Lochzange zwei Löcher pro Blatt stanzen und eine Schnur durchziehen. Warum zwei Löcher? So haben die Blätter einen besser Halt auf der Schnur um auch dem Wind Stand zu halten. Für die Schnurr habe ich ein einen Perlonfaden mit 0,33 mm Stärke verwendet.

Mit der Lochzange zwei Löcher in das Tyvek stanzen und Faden durchziehen.

 

Die Girlande hat Ihren Platz über unserer neuen Sitzecke gefunden. Da ich nicht in die Wände hämmern darf, habe ich mit Klebekente (meine Allzweckwunderwaffe von tesa) an der Hauswand befestigt. Ich bin gespannt wie sie hält. Aber schön schaut es auf jeden Fall schon einmal aus. Oder was meinst du?

Ich freue mich wenn ich dich mit meinem DIY inspirieren konnte. Für später kannst du dir gerne den Pin mitnehmen. Und damit ich dich und dein DIY auch sehen kann, teile deine Foto doch mit dem #katimakeitdiy #katimakeit. Kennst du schon die neue Funktion bei Pinterest – „Ausprobiert-Button“ ? Danke für dein Feedback.

Deine