Food Blog Day in Frankfurt 2016 #fbdFRA2016

Was habe ich mich gefreut, zum Food Blog Day nach Frankfurt fahren zu dürfen. Voller Vorfreude war ich auf das Wochenende.  Zum Einem auf die  Workshops die ich gebucht hatte und zum Anderem auf bekannte und neue Gesichter. Ich sollte auch nicht enttäuscht werden, der Samstag war der Hammer. Ein Tag der sich nur um das Thema Food drehte. Ganz viel Input und ganz viel Inspiration habe ich mitnehmen können.

FoodBlogDay_Frankfurt_katimakeit_ (1)

Bildquelle: FoodBloggerDayFrankfurt FB-Seite

Meinen Samstag habe ich zusammen mit Karin vom Blog Stilshot verbracht. Treffpunkt war 09:00 Uhr am Hotel.  Gleich nach der Anmeldung sind wir in den Genuss von frischen, leckeren Melitta Kaffee mit Alpro Sojamilch gekommen. Genau das Richtige für mich als Kaffeeliebhaberin um nicht Kaffeejunkie zu schreiben. Auch für ein gesundes Frühstück war gesorgt durch den Onlinesupermarkt Allyouneed Fresh.  Die ersten guten Gespräche fanden statt. Wie schön! Herzlich empfangen und begrüßt hat uns Jens Glatz von Kochhelden.tv . Er gab uns einen Überblick über den Tag und übergab dann das Wort an den Trendforscher Max Thinius vom „FORUM Lebensmittel” im bevh – Bundesverband E-Commerce und Versandhandel. Max regte bestimmt nicht nur mich zum Nachdenken an durch seinen Vortrag über das Internetverhalten von uns Nutzern und Bloggern und wie transparent wir uns damit machen. Fortschritt? Nachteil? Revolution?

Ich für mich habe aus diesem wirklich interessanten Vortrag mitgenommen:

  • Früher erinnerte Tante Emma aus dem kleinen Laden im Ort,  der alles hatte von Obst über Fleisch bis Waschmittel,  mich als Konsument an die Ware, die ich wieder einkaufen musste. Heute machen das Online-Versandhäuser mit einer E-Mail, weil ich vor 4 Woche zu faul war Waschmittel aus der Drogerie zu holen.  „Hallo Kati! Du hast vor vier Wochen Waschmittel gekauft. Das müsste jetzt alle sein. Oder ist Deine Waschmaschine kaputt? Hier gibt es passende Modelle.“ Kennt Ihr, oder? Die freundliche Erinnerung vom Versandhändler. Die Tante Emma von heute.
  • Blogger sind eine wichtige Quelle.  Warum?  Konsumenten holen sich hier ihre Inspirationen. Von Rezepten über DIY-Anleitungen bis hin zu Bewerbung von Konsumgütern. Was passiert mit der Werbung im TV?
  • Unser Ess- und Einkaufsverhalten wird durch das www beeinflusst, d.h. wir kaufen immer mehr online, gehen mit dem Trend und setzen neue Trends. Legen Wert auf Bio und hinterfragen wo Lebensmittel herkommen. Es werden aufgrund unseres Verhaltens neue Systeme eingeführt, es treten regionale Marktveränderungen auf und wir sind mitten drin, weil wir dieses Verhalten steuern.
  • Jeder hinterlässt im www seine eigenen Fußabdrücke die bleiben. Wie tief diese sind, bestimmen wir selbst.
  • Wir werden immer transparenter. Der gläserne Mensch?

Echt interessant! Danke Max für den Gedankenanstoß. Nun weiter. Einige konnten in der Location bleiben und einige mussten ein Stück durch Frankfurt, um zum nächsten Workshop zu gelangen. So wie wir.

FoodBlogDay_Frankfurt_katimakeit_ (28)

Karin und ich mussten zur Kochschule Dr. Glitzner. Hier stand unser erster Workshop mit Fissler und Tobias von DerKuchenbäcker auf dem Plan. Cheesecake aus dem Schnellkochtopf. Geht nicht? Und ob! Es hat soviel Spaß gemacht und war mega lecker.

FoodBlogDay_Frankfurt_katimakeit_ (16)

Kekse zerkleinern mit dem Fissler finecut Obst- und Gemüseschneider rockt. Einfach die Kekse rein und mehrmals am Zugmechanismus ziehen und nach wenigen Sekunden ist alles perfekt zerkleinert. Wir hatten mächtig Spaß dabei inkl. Training der Oberarmmuskeln.

FoodBloggerDayFrankfurt_katimakeit_ (2)

Weiter ging es mit Rühren und Reiben und ganz viel Lachen. Natürlich unter der genauen Anleitung von Tobias. Viele hilfreiche Tipps zu den Fissler Geräten und Helfern hat uns Beate gegeben.

FoodBloggerDayFrankfurt_katimakeit_(10)

FoodBloggerDayFrankfurt_katimakeit_ (5)

FoodBloggerDayFrankfurt_katimakeit_ (4)

FoodBloggerDayFrankfurt_katimakeit_ (6)

FoodBloggerDayFrankfurt_katimakeit_ (3)

Nach 35 Minuten im Schnellkochtopf war unser Cheesecake fertig. Tobias und Beate erklärten allen Teilnehmer des Workshops das Kochen und Backen im Schnellkochtopf. Ein Highlight ist der vitacontrol digital Kochassistent . Hier könnt Ihr Euren Schnellkochtopf mit Eurem Smartphone verbinden und steuern. Echt cool.

Wenn Ihr jetzt auch Lust auf den Cheesecake bekommen habt, klickt Euch einfach rüber zum Rezept: Mini-Cheesecake im Schnellkochtopf .

Jetzt fehlt mir nur noch so eine Wunderwaffe. Ich bin begeistert und habe die Angst vor den Töpfen verloren. Der Kuchen war luftig leicht und zitronig schmackhaft. Dazu die warmen Kirschen mmmhhh.

FoodBloggerDayFrankfurt_katimakeit_ (8)

Danke für den tollen Workshop an Fissler und Tobias. Wir mussten dann auch schon weiter zu Maggi. Darüber erzähle ich Euch im nächsten Blogpost. Ich hoffe Ihr seid dabei?

PS: Einige Bilder stammen aus dem Bildfundus vom Fissler. Vielen Dank, dass ich diese für meinen Blogpost verwenden durfte. Ich habe lieber gebacken als Fotos gemacht. Es war so toll bei Euch!

Eure

Katimakeit_Sig_Klein

(Visited 102 times, 1 visits today)