Holzbrett – Bäckergarn – Nägel??? Klar ein DIY!

Ferien – nicht so tolles Wetter – was tun? Klar Inspirationen bei Pinterest holen. Lange mussten wir nicht suchen und haben was toll gefunden. Alle Materialien waren auch im Hause Katimakeit. Jedoch gab es keine Anleitung. Mmmmhhh … Mist … Aber nichtsdestotrotz – wie war das? Ja genau – Kati can make it! Der Ehrgeiz war geweckt. Schnell wurden alle Materialien zusammengesucht und los ging’s.

DIY_Pusteblume_katimakeit_15

Was Ihr benötigt:

• eine Holzplatte
• Farbe zum Anmalen
• Pinsel
• Nägel
• Hammer
• eventuell Pickser zum Vorstechen der Löcher
• Zirkel
• Bleistift
• Lineal
• Radiergummi
• Bäckergarn in verschiedenen Farben

Ihr beginnt mit dem Bemalen der Holzplatte in der gewünschten Farbe.

DIY_Pusteblume_katimakeit_3

DIY_Pusteblume_katimakeit_4

Ich habe Pink und Weiß gewählt. Es musste einfach sein bei der grauen Suppe da draußen.

DIY_Pusteblume_katimakeit_1

DIY_Pusteblume_katimakeit_2

Nach dem Trocknen geht es an das Anzeichnen der Pusteblume. Einfach war es nicht. Die Punkte sollten schon gleichmäßig sein. Also Schmierblatt und Skizze gemacht. Für Euch habe ich die Skizze ausgearbeitet. Ihr überlegt Euch nun, wo Eure Pusteblume auf dem Holz platziert werden soll. Jetzt wird mit dem Zirkel und dem Lineal gearbeitet. Ihr beginnt mit dem größten Kreis.

  • größter Radius 7,00 cm
  • mittlere Radius 6,4 cm
  • kleiner Radius 5,5 cm
  • kleinster Radius (in der Mitte) 1,00 cm

Bitte beachtet, dass die Pusteblume an einer Seite offen ist. Das Lineal anlegen und 9 cm von rechts nach links abmessen. Markieren und alles was zwischen den 9 cm liegt wegradieren.

Nun zieht Ihr mit dem Lineal von dem Einstichpunkt Eures Zirkels von der Mitte aus eine Linie nach links unten – das ist der Stiel. Wie lang ist Euch überlassen (gelb markiert in der Zeichnung).

DIY_Pusteblume_katimakeit_20

Jetzt wird es etwas komplizierter. Nun müssen die Punkte bestimmt werden, wo Ihr später die Nägel einklopfen müsst. Ich beginne am größten Kreis. Hier ist es ganz einfach. Ihr stellt den Zirkel auf 1,5 cm ein und beginnt an einem Ende der Öffnung (ich beginne immer rechts oben) und geht in 1,5 cm Schritt einmal rundherum. Punkt – Punkt – Punkt … Ihr kommt auf 22 Punkte.

Am mittleren Kreis setzt den ersten Punkt in der Mitte der 1,5 cm (Orientierung oberer Kreis). ACHTUNG: Punkt – frei – Punkt – frei … Hier werden die Punkte nicht durchgehend gesetzt. Ihr kommt auf 11 Punkte.

Am kleinen Kreis ist es wieder einfacher. Ihr setzt wieder beginnend an einem Ende der Öffnung die Punkte immer parallel zu den Punkten des zweiten Kreises. Der erste Punkt am kleinen Kreis sollte jedoch etwas weiter außen liegen (siehe Zeichnung oben). An den Stellen wo kein Punkt im zweiten Kreis ist – die Mitte ermitteln und Punkt setzen (siehe Foto unten). Auch hier beachten, wenn Ihr am Ende ankommen seid, den letzten Punkt etwas weiter nach außen setzen. Punkt – Punkt – Punkt … Hier kommt ihr auf 23 Punkte.

DIY_Pusteblume_katimakeit_19

In der Mitte der Pusteblume ist noch der kleinste Kreis mit seinen Punkten zu bestimmen. Hier geht Ihr ganz einfach vor. Teilt den Kreis wie das Ziffernblatt einer Uhr ein. 12 – 3 – 6 und 9. Und setzt jeweils zwischen 12 und 3 – 3 und 6 – 6 und 9 sowie 9 und 12 einen weiteren Punkt. Hier kommt ihr auf 8 Punkte.

Das wäre geschafft. Jetzt könnt Ihr kurz Luft holen und es gemütlich angehen lassen.

Um das Einschlagen der Nägel (Die nicht zu lang und nicht zur kurz sein sollten. Ebenso achtet darauf, dass die Nagelköpfe nicht zu groß sind.) einfacher zu machen, habe ich eine Ahle verwendet und die Löcher vorgestochen. Das ging super, da mein Holz weich ist. Zuletzt die Linien und Markierungen wegradieren.

DIY_Pusteblume_katimakeit_7

Nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Nägel einschlagen. Mit etwas Gefühl und Schwung geht das super einfach. Die Tiefe/Höhe bestimmt Ihr. Zum Fädeln ist es besser wenn die Nägel nicht so tief eingeschlagen sind. Diese könnt Ihr am Ende auch noch tiefer einschlagen. War eigentlich auch mein Plan. Jedoch fand ich das so wie ich es gemacht habe dann gar nicht so schlecht und habe die Höhe nicht mehr verändert.

DIY_Pusteblume_katimakeit_5

DIY_Pusteblume_katimakeit_6

DIY_Pusteblume_katimakeit_8

DIY_Pusteblume_katimakeit_9

Sind alle Nägel eingeschlagen geht es auch schon ans Fädeln. Ich habe dafür Bäckergarn von Garn und Mehr verwendet. Das Grün ist zurzeit meine absolute Lieblingsfarbe und zusammen mit dem Pink – für mich perfekt.

DIY_Pusteblume_katimakeit_10

Wie Ihr fädeln müsst, habe ich Euch in der Skizze mit unterschiedlichen Farben gekennzeichnet. Natürlich könnt Ihr auch nach Gefühl fädeln wie Ihr es mögt. Es ist alles erlaubt. Ich bin wie folgt vorgegangen.

Beginnend mit dem Stiel (in Gelb). Das Garn mit einem Knoten befestigen und ein paar Mal zwischen 1 und 2 (Punkt 6 kleinster Kreis) hin und her fädeln. Die Enden verknoten.

Nun geht es zur Blüte.

Bitte folgt der blauen Markierung. Beginnend im kleinsten Kreis (Punkt 12 Uhr) das Garn an den Nagel geknotet – bis hoch zum ersten Punkt am größten Kreis – runter in die Mitte am kleinen Kreis und wieder hoch zum Punkt am größten Kreis. Das Garn durchgezogen zum kleinsten Kreis (Punkt zwischen 9 und 12) und wieder hoch …. Euer Muster schaut wie ein M aus. Und so einfach einmal rum und wer mag kann noch eine zweite Runde gehen. Damit die Pusteblume etwas dichter wird. Ich bin zwei Runden gegangen.

Nun seid Ihr wieder am Ausgangspunkt. Jetzt folgt Ihr der roten Markierung. Auch hier bin ich zwei Runden gegangen damit es dichter wird.

Jetzt ist es fast geschafft. Die letzte Runde im kleinsten Kreis (grüne Markierung) bin ich 3-mal gegangen und habe das Garn immer einmal zusätzlich um den Nagel gewickelt um Halt und Stabilität zu bekommen. Das Ende gut verknoten. Schaut toll aus nicht?

DIY_Pusteblume_katimakeit_21

DIY_Pusteblume_katimakeit_11

DIY_Pusteblume_katimakeit_12

DIY_Pusteblume_katimakeit_13

DIY_Pusteblume_katimakeit_14

Nun müssen noch die fliegenden Samen gemacht werden. Auch hier könnt Ihr so viele machen wie Ihr mögt. Beginnend am untersten Nagel mit einem Knoten fädelt Ihr immer mit einer Drehung um den Nagelkopf den Faden auf.

DIY_Pusteblume_katimakeit_16

DIY_Pusteblume_katimakeit_17

DIY_Pusteblume_katimakeit_18

Mein Bild sollte an der Wand hängen. Hierfür habe ich auf der Rückseite vom Holzbrett zwei Nägel eingeschlagen – ein Stück Bäckergarn verknotet und an die Wand gehangen. FERTIG!

DIY_Pusteblume_katimakeit_23_Fotor_Collage

Wir ich mir die Fotos jetzt hier so anschaue werde ich wohl noch einen fliegenden Samen ergänzen. Ich bin ganz verliebt in meine Pusteblume und hoffe Ihr konntet meiner Anleitung gut folgen.

Gerne dürft Ihr mir einen Kommentar hinterlassen – ich würde mich riesig freuen.

Ebenso darf auch geteilt werden.

Katimakeit_Sig