Ich hol mir jeden Morgen den Sommer auf den Tisch

Wer mag ihn nicht den Sommer? Wollt Ihr ein bisschen Sommer auf Euren Frühstückstisch? Dann hab ich genau das Richtige heute.
Mango-Nektarinen-Minze-Chili-Aufstrich (langes Wort)

FrühstücksmarmeladeKatimakeit_3

Im Septemberheft der Lecker (2014 – N°9) gab es einen großen Teil zum Thema: Einmachen (komisches Wort)

Ich zitiere: Ob klassische Marmelade, würzige Chutney, Rosensirup oder scharfe Tomatenkonfitüre – wir zeigen Schritt für Schritt, wie das Gelieren garantiert gelingt!

FrühstücksmarmeladeKatimakeit_5

Zwar kenne ich das Einmachen aus meiner Kindheit und meine Mum kocht heute noch Unmengen an Sirups, Konfitüren und Marmeladen, jedoch habe ich es nie selber ausprobiert. Warum? Ein Grund ist , dass ich in regelmäßigen Abständen mit leckeren Aufstrichen von meiner Mum versorgt werde. Ein Anderer vielleicht der Aufwand. Ist es nicht bequemer das Marmeladeglas im Supermarkt in den Korb zustellen als sich für Stunden in die Küche?

ABER jetzt wollte ich es probieren. Und zwar habe ich das Rezept Mango-Pfirsich-Minz-Aufstrich auf meine Vorlieben abgeändert. Pfirsiche mag ich irgendwie nicht so gerne. Wir hatten aber auch zufällig noch 1 Stiege Nektarien da, die weg mussten. Also schnell Mangos und Gelierzucker geholt und zwar den für Fruchtaufstriche im Verhältnis 2:1. Natürlich gab es in den 3 angelaufenen Geschäften den nicht, der im Rezept seht. Improvisation war gefragt. Ich wollte nämlich heute den Aufstrich kochen.

Ich habe für MEINEN Sommer-Aufstrich folgende Zutaten gewählt:

  •  300 g Nektarinen
  •  2 reife Mangos
  •  1 Packung Gelierzucker (2:1) für Fruchtaufstriche
  •  2 kleine frische Chilischoten (rote)
  •  6 Blätter frische Minze

1. Nektarinen waschen – halbieren und entsteinen. In mittelgroße Würfel schneiden. Mangos schälen und vom Kern befreien. Ebenfalls in mittelgroße Würfel schneiden. Früchte mit einem Stabmixer pürieren und mit dem Zucker vermischen im Verhältnis 2:1 (siehe Anleitung des Gelierzuckers). Alles in einen Topf geben und unter ständigem Rühren aufkochen und ca. 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Ein Tipp meiner Mum: Beim Kochen setzt sich oben immer etwas „Schaum“ ab. Diesen mit einem Löffel vorsichtig abheben. Somit hat man später im Glas eine schöne glatte Masse / Aufstrich.

FrühstücksmarmeladeKatimakeit_4

2. Minze und Chilischoten waschen und trocknen. Minzblätter vom Stiel entfernen und fein hacken. Die Schoten aufschneiden und die Kerne entfernen – ebenfalls fein hacken. Beides in den Aufstrich rühren.

3. Die bereits heiß ausgespülten Gläser mit dem Aufstrich randvoll füllen und verschließen. Die Gläser auf den Kopf stellend in ein Geschirrtuch eingewickelt und so langsam auskühlen lassen. Nach dem Auskühlen kühl und dunkel lagern oder gleich vernaschen.

Eines muss ich noch anmerken. Die selbstgemachten Austriche schmecken VIEL besser als die gekaufen Aufstriche. Und irgendwie halten die Selbstgemachten auch länger im Kühlschrank ohne zu verenden.

FrühstücksmarmeladeKatimakeit_2

Mhhh einfach lecker! Wie gerne würde ich Euch eine kleine Kostprobe hier hinterlassen. Leider geht das nicht und Euch müssen die Bilder reichen. Der Aufstrich schmeckt nicht nur an einem schönen Sommermorgen frühs im Garten lecker sondern auch gerade jetzt. So hole mich mir jeden Morgen ein bisschen Sommer auf meinen Tisch und in meinen Bauch.

FrühstücksmarmeladeKatimakeit_1

Mein Vorrat geht langsam zu Ende und ich werde dieses Jahr auf jeden Fall wieder selber Aufstriche machen.

Was ist Euer Lieblingsaufstrich? Ich freue mich auf Eure Rezepte und Tipps.

Katimakeit_Sig