Kati der OsterHasenSpion {Plotter-Freebie} -DIY

Heute kommt mein letzter Blogpost aus der Reihe {Plotter-Freebie}: der OsterHasenSpion 

Kati der OsterHasenSpion

Bei dem Wort OsterHasenSpion muss ich jetzt sehr schmunzeln. Das passt so zu mir. Ich erinnere mich an ein Ostern von früher. Wie alt ich genau war kann ich Dir gar nicht mehr sagen. Aber ich denke ich war so fünf Jahre alt. Meine Mama legte mich am Ostersonntag zum Mittagsschlaf hin. Mit dem Hintergedanken das Osternest für mich zu verstecken und einige Vorbereitungen zu treffen. „Katrin, wenn du schläfst kommt der Osterhase und versteckt Dir etwas.“, sagte sie zu mir. 

Na jetzt wollte ich erst Recht nicht schlafen, denn ich könnte ja vielleicht den Osterhasen verpassen. Eine ganze Zeit lag ich regungslos im Bett, als ich mir sicher war, dass die Luft rein ist, bin ich ganz leise aufgestanden und habe mich in das Wohnzimmer geschlichen. Hier haben wir bodentiefe Fenster mit Blick in den Garten. Perfekt um mich auf die Lauer zu legen. Gespannt schaute ich zwischen der Gardine durch. Nichts tat sich.

Plötzlich huschte etwas durch den Garten. Klein und weiß und noch eins … und noch eins … ich sprang auf und drückte meine Nase an der Scheibe platt. Im Garten hüpften mindestens 10 kleine Häschen herum. Tür auf, Kati raus. Der Osterhase war da. Gleich hatte ich mich auf die Suche gemacht, ob es auch ein Osternest gebe. Viele bunte Eier waren im ganzen Garten versteckt. Wie ich mich freute. Aber wie konnte der Osterhase das alles machen? Ich hatte ihn nicht gesehen? War er unsichtbar? Von meinem Versteck aus konnte ich nichts sehen. Komisch!

Jahre später erzählte mir meine Mama, dass sie sich schon dachte, dass der kleine neugierige OsterHasenSpion spickeln würde. Sie war bereits am frühen Morgen schon in den Garten um die Sachen zu verstecken. Die kleinen Hasen stammten von unserem Minibauernhof. Meine Papa hatte sie frei hüpfen lassen für mich. Was für ein Spaß es war, sie wieder einzufangen.

Ja so war ich an jenem Ostersonntag der …

Osterhasenspion am Spion an der Tür

Nun aber zu meinem DIY, welches ich Dir heute gerne zeigen möchte. Viel erklären muss ich dazu nicht, da es so einfach ist.

So einfach geht’s

Du lädst Dir das Plotter-Freebie bei Melanie von @Kugelig herunter oder die Schablonenvorlage als PDF bei mir – dazu klicke HIER. Zeichne einen Kreis mit dem Durchmesser Deines Spions ein und schneide diesen mit aus. Ich habe einen Durchmesser von 2,5 cm wählen müssen.

Was Du hast gar keinen Spion? Dann kannst Du dieses DIY auch für Deine Türklinken verwenden. Dazu einfach den Hasen wie oben beschrieben zuschneiden und auf Deine Türklinke setzen. Diese Idee hatte mein Junior. Denn auf einmal waren alle meine geplotterten Hasen verschwunden. Er hatte sie fleißig alle auf die Türgriffe in der ganzen Wohnung verteilt. Hier verweilen sie auch noch und warten auf Ostern. Eine echt süße Idee!

Osterhasenspion am Türgriff an der Tür

Osterhasenspion am Türgriff mit Lausebub, der um die Tür schaut

Nun wünsche ich Dir schöne Tage bis Ostern. Lange dauert es ja nun nicht mehr.

Deine