Knotenkette auf den letzten Drücker und Rettung durch neonpinkes Bäckergarn

Achtung: Werbepost für Bäckergarn

Kennt ihr das?

Totale Verzeiflung und Hektik.

Ihr wollt auf ein Event (in meinem Fall war es die Blogoase 1.0. – Berichte und Eindrücke findet Ihr HIER und HIER) und wisst dies schon länger … jetzt kommt das A … aber genau einen Abend vorher fällt Euch noch ein – Ihr braucht ein Accessoire. Und genau das was Ihr braucht ist noch nicht fertig oder genau jetzt habt Ihr die zündende Idee.

In meinem Fall war es eine Kette. Geknotet hatte ich diese bereits auf der Heimreise aus Berlin im Auto aus schwarzem Paracord. (Nach der Anleitung von HIER.) Aber seither lag sie auf meinem Tisch im Arbeitszimmer und wartete auf ihre Vollendung.

Katimakeit_Knotenkette_Notfall_1

Nur so einfach wie vorgestellt war dies nicht. Die gekauften Verschlüsse passten nämlich nicht und daher rutschte das Paracordband immer wieder heraus. Auch die Kraft meines Mannes half nicht. Verzweiflung machte sich kurz vor Mitternacht bei mir breit.

Katimakeit_Knotenkette_Notfall_4

Dann kam die Idee mit neonpinkem Bäckergarn von Birgit von Garn und Mehr. Ich habe einfach ein Stück eines der beiden Paracordbänder gekürzt und beide Bänder mit Bäckergran umwickelt und somit verbunden und fixiert. Also blieb zum Schluss ein Ende für den Nackenverschluss.

Katimakeit_Knotenkette_Notfall_3

Schwarz und Neonpink die perfekte Kombination. Ich bin mit der Lösung sehr zufrieden. Und das Neonpink ist ohne Frage ein Eyecatcher. Was sagt ihr?

Katimakeit_Knotenkette_Notfall_2

Mit dieser Rettung sind viele neue Ideen in meinem Kopf entstanden und weil heute Dienstag ist, freue ich mich wieder beim creadienstag dabei sein dürfen.

Katimakeit_Sig