Meine Buchparty | Kreativ mit Knetbeton #unglaublich

Achtung geheim – wie alles begann

Vor ein paar Monaten begann meine Arbeit für ein spannendes Projekt. Verraten durfte ich Dir leider nichts. Mit dem neuartigen Material Knetbeton habe ich mich ausprobieren und austoben. Knetbeton das Trendmaterial schlecht hin. Warum? Ganz einfach: Das Betonpulver wird wie gewohnt mit Wasser angerührt und erhält danach eine Konsistenz die Mürbekuchenteig ähnelt. Durch diese Konsistenz hast Du die Möglichkeit mit Hand zu arbeiten. Du kannst kneten, ausstechen, modellieren, prägen und formen nach Herzenslust. Knetbeton wird luftgetrocknet. Er steht seinem großen Bruder dem Gießbeton nichts nach in Sachen Wetterbeständigkeit und Stabilität.

Ich habe für mich schon länger das Material Beton entdeckt. Für manche wirkt es kalt, grau und industriell. Aber richtig kombiniert erhälst Du ein Designerstück.

Es ist für mich immer noch unglaublich aufregend und unfassbar. Ich halte es in den Händen, das Buch „Kreativ mit Knetbeton“ und blättere wieder und wieder zu den Seiten, wo mein Name steht, weil ich es echt nicht glauben kann. Ich in einem Kreativbuch, meine Projekte und meine Anleitungen abgedruckt. Was für ein tolles Gefühl.

Und ich finde, dass muss gefeiert werden

So entstand die Idee zu meiner DIY-Buchparty. Ein guter Grund, finde ich, liebe Menschen wieder zusehen und gemeinsam kreativ zu sein.

Die Party fand letzten Samstag im Buchladen im Park statt. Ein kleiner schnuckeliger Buchladen bei uns im Haus. Hier kaufe ich viele meiner Bücher, blättere durch Neuerscheinungen und hole regelmäßig meine Zeitschriften ab, die extra für mich bestellt werden. Es erinnert mich an einen Tante Emma Laden von früher. Wo der Verkäufer seine Kunden bei Namen kennt und genau die richtige Ware heraus pickt. So etwas gibt es heute leider so gut wie gar nicht mehr.

In einer gemütlichen Runde haben wir gefeiert, angestoßen, geknetet und ausgestochen und gelacht. Es war bunt, wild und einfach wunderbar. Genau so hatte ich mir meine Buchparty vorgestellt. Eine typische Mädchenparty in rosa.

Danke an meine Sponsoren

Auch für das leibliche Wohl meiner Gäste war gesorgt. Dank Bols ADVOCAAT gab es eine Menge von den leckeren Mini-Gugelhupfe mit Eierlikör, die ich am Vortrag wie wild gebacken habe. Das Rezept musst Du unbedingt einmal ausprobieren. Du findest es auf der Seite von Bols ADVOCAAT. Die Gugelhupfe sind mega lecker, locker und saftig.  Angestoßen haben wir mit dem Bols Maracuja Flip. Ich liebe diese Mischung aus Maracuja und Eierlikör. Fruchtig frisch und knall gelb. Auf uns!

Wer kreativ ist, muss auch trinken. Dank BWT stand meinen Gästen eine kühle Erfrischung in Form von gefiltertem, magnesiumreichem Wasser in rosa Tischwasserspendern zur Verfügung. Seit ein paar Monaten habe ich meinen BWT Magnesium Mineralizer und möchte ihn nicht mehr missen.

Ganz ehrlich? Ich bin so glücklich wenn ich die Bilder anschaue. Ich liebe ja rosa in Kombination mit weiß. Dank Koziol durfte ich meine Gäste mit einem rosa-weiß dekorierten Sweet-Table, ganz nach Kati-Art überraschen. Die Minikuchen waren auf stylischen Etageren angerichtet. Rosafarbe Chystal-Bechern standen für das BWT-Wasser bereit. Das selbstgemachte Sweet-Popcorn, welches ich in kleine Butterbrottüten verpackt hatte, fand seinen Platz in kleinen Täschchen.

Dank Rayher Bastel und Hobby konnten meine Gäste das Material Knetbeton ausprobieren. Einige Tüten graues Pulver wurde in wundervolle Knetbetonobjekte verwandelt. Tolle Blockwallah Stempel gaben den Objekten das den perfekten Schliff. .

Ein bunter und wilder DIY-Nachmittag

Erst traute sich keiner meiner Gäste so wirklich an das Material aber dann waren alle begeistert. Gemeinsam haben wir den Knetbeton mit viel Körpereinsatz in einem Eimer angerührt. Jeder durfte mal ran.

Als er die richtige Konsistenz hatte, ging es auch schon an das Arbeiten. Es wurde ausgerollt, geformt, modelliert, ausgestochen und geprägt.

Am besten geht das Ausrollen zwischen Backpapier. Wie oben geschrieben, ist der Knetbeton Kuchenteig ähnlich. Als Hilfsmittel habe ich noch ein Messer benutzt. Nach dem Ausstechen den überschüssigen Teig damit beiseite schieben.

Die Blockwallah-Stempel müssen fest in das Material gedrückt werden. Du erhälst ein wunderschönes Relief auf Deiner Dekorfliese. Im Buch bin ich mit zwei Projekten. Eines davon ist ebenfalls eine Dekofliese.

Es war ein wundervoller Nachmittag der wie im Fluge verging. Viel zu schnell für mich. Dank Benny Koch meinem Haus- und Hoffotografen von Lightstudio 27 habe ich wundervolle Erinnerungen an diesen Tag – festgehalten in bunten Bildern. Wir sind schon ein eingespieltes Team. Es macht mir immer wieder aufs Neue Spaß gemeinsam Projekte umzusetzen.

Gefühle

Meine Gefühle kann ich Dir gar nicht beschreiben, die ich an diesem Tag hatte. Sie sind Achterbahn gefahren, aber auf der Überholspur mit Höchstgeschwindigkeit. Es war von Aufregung, Vorfreude bis hin zum „ich muss kreischen vor Freude“ alles dabei. Das letzte Gefühl haben meine lieben Gäste in mir ausgelöst. So wundervolle Mitbringsel, die alle sehr persönlich ausgewählt und passend waren.

Ein herzliches Danke an jeden Einzelnen meiner Gäste!

Mit dabei waren: Karin von Stilshot, Katharina von 4freizeiten, Anja von Alltagssterne, Biggi von allesBiggi, Melanie, Nicole, Gülsen, Melinda, Maria von Pasiora und Benny von Lightstudio27.

Liebe Sarah-Theresa (meine Lektorin) vom Christophorus Verlag auch Dir ein herzliches Dankeschön. Ich freue mich immer noch riesig, dass ich bei dem Buchprojekt mitarbeiten durfte.

Danke für Deine Unterstützung bei meiner Buchparty und die vielen Pakete welche mich erreicht haben.

Das Buch

20 fantastische Projekte aus Knetbeton findest Du in dem kleine handlichen Buch. Tipps und Tricks sowie eine ausführliche Anleitung erleichtern Dir das Arbeiten mit dem Material. Lass Dich inspirieren.

Gerne lasse ich Dir noch die Eckdaten vom Buch hier: Kreativ mit Knetbeton ISBN 9-783838-836539│CV-Verlag│ Preis 9,99 EUR│ Autoren 12 kreative Blogger Kreativ mit Knetbeton: Selbstgemachte Designerstücke*

Konnte ich Dich neugierig machen auf das Trendmaterial Knetbeton?

Deine

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Information an meine Leser: Die im Blogpost mit * markierten Links sind Partnerlinks. Bestellungen, die Du darüber tätigst, unterstützen mich mit einer kleinen Provision. Für Dich entstehen natürlich keine zusätzlichen Kosten. Danke!