Wo stehe ich? Meine erste Woche der Umstellung …

Wo stehe ich? Mitten im Leben oder daneben? Ich würde sagen mitten im Leben mit meinen roten Schuhen. Zwar nicht immer standfest aber wer tut das schon? So lange wir wissen, wie man aufstehen kann nach einer Niederlage,  ist das alles kein Problem. Und solange man Menschen um sich hat, die einem Zuspruch geben und unterstützen, dann rockt das auch irgendwie. Das Leben ist kein Zuckerschlecken. Aber machen wir doch einfach das Beste daraus und genießen  DIE schönen Momente.

Bildquelle PinterestBildquelle: Pinterest / DaWanda / Farbflut Geheimtipp: Weitere tolle Drucke findet Ihr bei Farbflut im DaWanda-Shop. Schaut mal vorbei.

Oft sagen Menschen um mich herum: Früher war alles Schöner. Früher war alles Besser. War es das wirklich? Meine Oma sagte schon immer, dass jede Medaille zwei Seiten und jede Zeit gute und schlechte Zeiten hat.  Ich für mich würde auch ganz klar sagen: „NEIN!“ Auch früher hatte ich meine Sorgen und Probleme aber auch meine Glücksmomente. Auch jetzt bringt es nichts den Kopf in den Sand zu stecken, wenn es auch einmal schleppend voran geht, und dem Alten nachzutrauern. War es denn wenn überhaupt wirklich so gut?  Darum schaffe ich mir meine Glückmomente. Im Hier und Jetzt. Damit ich später einmal auf diese Zeit zurück blicken und sagen kann: „Es war eine gute Zeit mit Höhen und Tiefen.“ Also stehe ich doch mitten im Leben? Oder nicht?

BennyLightStudio27_wo_katimakeit_ (2)

Heute zeige ich Euch meinen zweiten Teil der Fotoserie mit Benny von LIGHTSTUDIO27 und stelle mich erneut der Herausforderung. Vor einer Woche haben wir unsere Bilder gemacht. Vor einer Woche hatte ich noch ein anderes Körpergefühl. Viel müder und schlapper. Vor einer Woche habe ich begonnen mit  DER großen Umstellung hier bei uns zu Hause und zwar mit der Essensumstellung. Es gibt keine Schlupflöcher mehr.

Klar bin ich schon viel bewusster an das Thema Essen gegangen. Aber ein paar Seitensprünge gab es immer mal. Am Sonntag habe ich mir einen großen Korb geholt und einen Rundumschlag in unserer Küche und Vorratskammer gemacht. Alles was „nicht gut“ ist, d.h. zu viel Zucker hat, wie Fertigmüslimischungen oder Gerichte in Form von Tüten,  sowie Soßen oder Marinaden wurden verbannt. Ketchup raus! Ja auch die Schokolade ist in diesen Korb gewandert. Es gab zwar noch nie viel Schokolade bei uns, aber auch der kleine Rest für Ars…-Tage ist in den Ausschusskorb gewandert. Das heiß geliebte Nutella wurde auch ausgeräumt. Wie aufgeräumt doch jetzt meine Küchenschränke gleich aussehen und mein Kühlschrank – perfekt. Mit einem wehmütigen Blick meiner Männer ist dieser Korb aus unserer Wohnung gewandert. Und ich stand da – mitten im Leben! Mit meiner Entscheidung!

BennyLightStudio27_wo_katimakeit_ (1)

Und dann ging es los, aber so richtig! Eine Menge neuer Gewürze zogen ein. Unser Bestand ist ja schon groß, aber es finden sich immer noch neue Gewürze. Ich koche jeden Tag frisch und lege großen Wert auf was in meine Töpfe kommt und wie ich es verarbeite.  Hier meine Highlights der Woche. Ein Screenshot meines Instagramfeeds. Meine Tage sind aufgebaut in einen Protein- Kohlenhydrate- Stärke- und Obst – Tag. Der Oberhammer am Kohlenhydrate – Tag ist abends ein Stück Kuchen. Oh wie ich diesen genieße. Aber es geht nicht ohne Sport und das ist bei mir Trampolin Jumping. Wusstet Ihr, dass man hier rund 400 Muskeln beansprucht? Es macht jedenfalls riesig Spaß und passt super in meinen Alltag. Also es geht weiter!

Übersicht_katimakeit_2

Übersicht_katimakeit_1

BennyLightStudio27_wo_katimakeit_ (3)

BennyLightStudio27_wo_katimakeit_ (5)

BennyLightStudio27_wo_katimakeit_ (6)

Ich habe MEIN Ziel vor Augen und gehe meinen Weg. Alleine muss ich ihn auch nicht gehen, denn ich habe Unterstützung. Und ich denke, wenn man weiß, was man will, steht man mitten im Leben. Also, ich laufe dann mal los. Wir lesen uns?

BennyLightStudio27_wo_katimakeit_ (7)

Eure

Katimakeit_Sig