Herbstlicher Flammkuchen mit Kürbis | Rezept

//Werbung //Tante Fanny //PR-Sample. Die Teige wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Was ist deine Lieblingsjahreszeit? Da sprudelt es sofort aus mir heraus: HERBST!

Ich mag es, wenn es wieder kühler wird und ich mich in meine warme Strickjacke kuscheln kann nach einem heißen Sommer. Wenn ich morgens aufstehe, aus dem Fenster schaue und sehe, wie sich der Nebel über die Felder gelegt hat. Ganz langsam bahnen sich die Sonnenstrahlen ihren weg durch die Nebelschwaden. Ich mag es, wenn der Himmel in den wundervollsten Farben leuchtet. Der erste heiße Kakao, gemütlich eingekuschelt, auf dem Sofa getrunken wird, während sich draußen die Blätter langsam bunt färben und durch die Luft tanzen. Im Hintergrund die Herbstplaylist hoch und runter läuft und ein wohliges Gefühl sich in mir breit macht. Ein Gefühl von – „Oh wie ist das schön“. Wo ist bitte die Pausetaste für diesen Moment?

Auch wenn es dieses Jahr noch viel zu warm ist und es mir mehr wie Spätsommer vorkommt. Der Herbst ist da. Die Natur stellt sich darauf ein. Und ja es gab sie schon  diese kühlen Strickjackentage und Sofedeckentage. Aber gerne noch mehr davon.

Und was darf im Herbst nicht fehlen – genau die Herbstküche. Lecker Slow Food für die Herbstküche. Kürbis- und Flammkuchen in allen Variationen. Wenn die Bauern aus der Umgebung ihre Kürbisstände an den Feldern aufbauen, bin ich eine der ersten Käufer. Direkt vom Feld und ab in meine Küche.

Lecker und frisch fertigen Flammkuchenteige von Tante Fanny.

Verrückte Mischung

Kochen ist für mich ausprobieren, experimentieren und genießen. Neues mit Bekanntem mischen, Zutaten kombinieren, die sich ausgesprochen ganz verrückt anhören. Vor einigen Wochen habe ich eine große Menge an Pflaumen verarbeitet und wollte etwas Anderes ausprobieren. Nicht den typischen Pflaumenaufstrich. Mit einer Mischung aus Pflaumen und Balsamicoessig dazu etwas Zimt habe ich viele Gläser gefüllt. Hört sich verrückt an, ist aber mega lecker. Nicht nur pur auf dein Sonntagsbrötchen sondern auch auf Käse oder noch besser auf Kürbis-Flammkuchen.

Flammkuchen einfach und lecker

Und hier gibt es die verrückte Mischung in Rezeptform. Für den Flammkuchen greife ich auf die fertigen Teige von Tante Fanny zurück. Ich finde diese einfach super und mega lecker, ob den Frischen Flammkuchenteig oder die Frischen Flammkuchenböden. Der Teig ist etwas dicker als die Böden. In der Verpackung ist ein Teig in Blechgröße. Bei den Böden sind 4 Stück in der Verpackung. Hauchdünn, fertig zugeschnitten und ausgerollt.Aber nun gibt es die Rezepte. Ich bin gespannt wie dir meine Kombination schmeckt.

Bella Italia Pflaumenmarmelade

Zutaten 1,2 kg Pflaumen | 100 g Honig | Saft einer Zitrone | 80 ml dunkler Balsamico-Essig | 1-2 TL Zimt | 350 g Gelierzucker (2:1)

Zubereitung Ich habe meine Marmelade im Thermomix zubereitet. Aber es geht auch super ohne und zwar so. Pflaumen waschen und entsteinen. Die Pflaumen zusammen mit dem Honig und dem Gelierzucker mit Hilfe eines Pürierstabes sehr fein zerkleinern. Jetzt den Zitronensaft, den Essig und den Zimt dazu geben und sprudelnd aufkochen lassen. Alles 3-5 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch prüfen ob die Marmelade schon angezogen hat. Die Gelierprobe geht am besten auf einem Teller. Hierzu etwas Marmelade auf den Teller geben und schauen ob die Masse noch stark oder zähflüssig bis gar nicht mehr läuft. Bevor du die Marmelade in deine Gläser füllst, schmecke sie noch einmal ab, ob dir die Menge an Zimt ausreicht. Ggf. kannst du noch nachwürzen, gut umrühren und abfüllen.

Kürbis-Flammkuchen

Zutaten Frischen Flammkuchenteige von Tante Fanny | 1 Becher Crème fraîche | 1 große rote Zwiebel | ein paar Scheiben Hokkaidokürbis | verschiedene Gewürze (Paprika, Pfeffer, Chili-Salz, Gewürze nach Lust und Laune) | 1/2 Feta-Käse

Zubereitung Den Ofen kannst du auf 180° Grad Umluft vorheizen, bevor du mit dem Teig beginnst. Den frischen Flammkuchenteig auf ein Blech legen, mit Crème fraîche großzügig bestreichen und gut würzen. Ich würze frei aus der Hand und mit Gewürzen nach Lust und Laune. So landen vielleicht auch italienische Kräuter auf dem Kürbisflammkuchen oder etwas mehr Schärfe. Meine Tipp: Sei kreativ beim Kochen und probiere aus. Du kannst auch Saure Sahne, Schmand oder Frischkäse als Grundlage verwenden. Was schmeckt dir besser?

Rezpet für Kürbis Flammkuchen
Rezpet für Kürbis Flammkuchen
Rezpet für Kürbis Flammkuchen

Nun den Kürbis (die Schale kann dran bleiben) in dünne Streifen schneiden und den Flammkuchen damit belegen. Wenn du magst, kannst du die Kürbisspalten auch etwas mit würzen. Die Zwiebel in Ringe schneiden und ebenfalls verteilen. Zum Schluss kommt der Feta auf den Flammkuchen. Diesen einfach in die Hand nehmen, zwischen den Fingern zerbröseln und großzügig verteilen.

Den Flammkuchen nun für 15 bis 25 Minuten in den Ofen. Je nachdem wie gut oder weniger gut dein Ofen heizt. Schau öfters einmal hinein. Der beste Zeitpunkt für den  Flammkuchen ist, wenn die Ränder knusprig und leicht hellbraun sind.

Der Flammkuchen ist fertig wenn der Rand knusprig ist.

Rasch frisch servieren mit einem Glas Bella Italia Pflaumenmarmelade. Das Geschmackserlebnis kann beginnen. Knusprig hauchdünner Teig mit einem frischen cremigen Belag aus Crème fraîche und als Topping den saftigen süßen Kürbis mit Feta. Das ganze Geschmacksfeuerwerk wird durch die Pflaumenmarmelade noch intensiver. Und das Beste – es ist Ruck Zuck zubereitet.

Zum Flammkuchen schmeckt die Bella Italia Pflaumenmarmelade.

Na, hast du jetzt Lust auf einen Flammkuchen? Dann nichts wie ab in die Küche. Viel Spaß beim Ausprobieren meines Rezeptes und wenn du ein Lieblings-Flammkuchen-Rezept hast, was ich unbedingt ausprobieren sollte, verlinke es mir gerne in den Kommentaren. Ich freu mich drauf.

Mein Pin für dein Pinterest Board.

Deine