Kleines weihnachtliches DIY | Weihnachtswunschkugel

//Werbung da Produktnennung ohne Auftrag

Was gibt es Schöneres in der Vorweihnachtszeit als Weihnachtsmusik, warmer Apfelpunsch, einen großen Teller voller Plätzchen und dazu kleine weihnachtliche „Do-it-yourselfs“? Endlich ist es soweit oder besser Hurra wir sind mittendrin. Ich genieße wirklich jeden Tag ab dem ersten Dezember und versuche nicht im Weihnachtstress unterzugehen, sondern diese Zeit bewusst wahrzunehmen und zu genießen. Gerne möchte ich dir heute ein super einfaches und effektvolles DIY zeigen. Schon vor vielen Jahren habe ich mit diesen Kugeln gebastelt. Jedes Jahr an Weihnachten holte meine Mama eine Kiste voll Kinderbastelein von mir vom Dachboden und dabei waren auch diese Kugeln. Angemalt und befüllt mit kleinen Wunschrollen. 

Dein Weihnachtswunsch in einer Acrylkugel gefüllt mit Sternenzauber.

 

Die Kugeln lassen sich ganz einfach öffnen und befüllen. Mit wenig Aufwand und in kurzer Zeit hast du ein persönliches und ganz besonderes Weihnachtsgeschenk.  

Material

  • teilbare Acryl-Kugeln durchsichtig (Durchmesser 8 cm) von Rayher Hobby 8 cm – Art.-Nr.: 3946880
  • teilbare Acryl-Kugel durchsichtig (Durchmesser 5 cm) von Rayher Hobby 5 cm – Art-Nr.: 3910037
  • Schablone
  • Füllmaterial bzw. Dekoration in die Kugeln (wie zum Beispiel Kunstschnee, Sterne, Tannenzweige, Papierstück, Sizzle Pack …)

Hilfsmittel 

  • Bleistift
  • Zirkel – wenn du die Schablone nicht benutzt
  • Schere
  • 190 g dickes Papier
  • Geschenkband
  • ggf. Nadel oder Lochzange
  • ggf. durchsichtigen Faden
  • Stifte
  • Kleber
  • Stempel und Stempelkissen

DIY Rezept für deine Wunschkugel 

Erstelle dir zuerst die Vorlage für den Papierkreis. Hierfür kann du dir die Vorlage von  mir ausdrucken oder du zeichnest mit einem Zirkel einen Kreis auf einen festen Karton mit dem Durchmesser von 6,5 cm für die große Kugel und 4,5 cm für die kleine Kugel.

 

Lege nun deine Vorlage auf das weiße Papier und zeichne die Form ab. Schneide diese anschließend mit einer Schere aus. So verfährst du bis du genügend Kreisformen ausgeschnitten hast.

Nun beginnt der schöne Teil dieser DIY-Idee. Gestalte deine weißen Kreisformen. Ob du weihnachtliche Sprüche und Ornamente darauf stempelst oder ob du nun Worte und kleine Wünsche mit geschwungenen Buchstaben letterst. Ganz gleich, tob dich aus und gestalte deine ganz persönlichen Wunschweihnachtskugeln. Vergiss nicht die Rückseite der Papierscheibe ebenfalls zu gestalten oder klebe hier farbiges Geschenkpapier auf. Du kannst auch bereits bedrucktes Papier verwenden oder die Kugeln einfach mit Sizzle Pack füllen. Das sieht sehr effektvoll aus.

Die gestalteten Kreise kannst du nun in die Kugel legen oder mit einem durchsichtigen Faden in die Kugel hängen. Wie das mit dem Hängen geht beschreibe ich dir. Hierzu stichst du mit einer Nadel oder Lochzange ein Loch in die Papierscheibe und ziehst einen dünnen durchsichtigen Faden durch. Du füllst etwas Schnee oder Sterne in die eine Kugelhälfte, legst die Papierscheibe mit dem Faden nach oben ein und füllst  noch einmal etwas Schnee oder Sterne auf. Nun schließt du die Kugeln und klemmst den durchsichtigen Faden zwischen beide Hälften ein. Den Rest des Fadens der übersteht schneidest du einfach ab.

Wenn du die Papierscheibe nur einlegen möchtest, befülle auch hier zuerst die Kugelhälften mit Sternen oder Schnee und lege die Botschaft in die Kugeln ein. Schließe beide Kugelhälften und ziehe durch die Öse an der Außenseite der Kugel ein Stück Geschenkband.

Du kannst den Weihnachtswunsch auch ganz einfach stempeln.

 

Toll sehen unterschiedliche Größen aus. Ob angerichtet in einem Korb oder an einem Tannenzweig. Nun wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren meiner DIY-Idee „Wunschweihnachtskugel“. Ich freue mich, wenn ich dich mit meinem DIY inspirieren konnte. Für später kannst du dir gerne den Pin mitnehmen. Und damit ich dich und dein DIY auch sehen kann, teile dein Foto doch mit dem #katimakeitdiy #katimakeit. Kennst du schon die neue Funktion bei Pinterest – „Ausprobiert-Button“? Danke für dein Feedback.

Ein schallendes HoHoHo …