NEW YORK | Travel

//Werbung //Buchrezension – die Bücher wurden mir zur Rezension zur Verfügung gestellt //Reisebericht – die Reise ist komplett selbst bezahlt

Heute ist einer dieser Tage an dem man sich an einen anderen Ort wünschen möchte. Kalt, dunkel und nass. Der Tag hat es in sich. Morgen kleckert man beim Zähneputzen auf das schwarz Kleid und bemerkt es erst im Büro. Gott sei Dank steht kein Meeting an – Glück gehabt! Die rettende Idee: man kann ja den Fleck mit einem Tuch abdecken. Aber wo ist das Tuch? Verzweifelt suche ich in der Tasche, wo es eigentlich sein sollte  – ist es aber nicht. Hängt wohl noch zu Hause an der Garderobe – Shit. Und nun Hunger –  oh nein, auch das Lunch-Paket steht noch zu Hause. Und zwar auf dem Hocker neben der Garderobe. Was habe ich heute nur gemacht? Der Aufgabenberg im Büro scheint unendlich, unbezwingbar, alle Termine sind wichtig und nach oben ist keine Grenze … warum heute? Gefühlt fällt man nach unten in ein tiefes schwarzes Loch. Kennst du? Diese Tage die in die Tonne gehören? Ich versuche sie dennoch zu nutzen und mich wieder auf das Happy-Level zu heben und das geht ganz gut mit Urlaubsfotos und Büchern. Mit diesen träume ich mich einfach zurück – zu mindesten für einen kurzen Augenblick. Aber der reicht oft schon…

Heute geht es nach NEW YORK. Kommst du mit?

Aber noch besser geht das Ganze mit einem Seelentröster in Form von einem Cookies & Cream Milchshake aus dem Buch NEW YORK – Capital of food.  

© Hölker Verlag

Was trinkt sie da – Kekse mit Milch?

Also … das sind leckere Knusperkekse klein gebröselt. Beim Bröseln kannst du schon einmal anfangen zu träumen während du sie liebevoll zerkleinerst oder du hackst die Kekse klein und steckst den ganzen Frust vom Tag hinein. Die Brösel schwimmen dann in einer Tasse warmer Milch (mit kalter Milch war das ursprüngliche Rezepte). Das Eis habe ich weggelassen und dafür Zartbitterschokolade mit eingeschmolzen. Alles gut aufgeschäumt und ab geht die Reise auf meiner Schokoladen-Milch-Wolke. „Bei dieser Kombination sind alle Sorgen im Nu vergessen“ (Textauszug aus dem Rezept)  … so versprechen es Lisa, Julia und Lars in ihrem Buch. Ich bin gespannt.

SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC

Also ich versuche es mal – ich mummel mich auf unser großes Sofa mit dicken Socken, einer kuscheligen Wolldecke und der warmen Keks-Schokoladen-Milch ein. Draußen wird es schon langsam dunkel. Ungemütlich ist es ja schon den ganzen Tag. Die Lichterkette vom Sommer hängt immer noch, ganz praktisch für die dunkle Zeit jetzt. Also anknipsen. Neben mir liegt ein großer Stapel NEW YORK Bücher. Alle möglichen Bücher die ich finden konnte in unserem Bücherregal Fotobände, Dumont Reiseführer, Koch- und Backbücher und natürlich unsere Urlaubsfotos.

Nicht ohne DuMont-Reiseführer unterwegs. Für die Reisevorbereitung und vor Ort kann ich dir folgende Reiseführer empfehlen: New York – Dumont Direkt, perfekt für die Vorbereitung eines Kurztrips, New York – Lonely Planet, für sehr viele Hintergrundinfos oder wenn man das Glück hat etwas länger in NYC zu verweilen.

 

Eines der Bücher war auch der Grund für meine Sehnsucht nach NEW YORK. Diese begann so richtig am 07.11.2015 mit der Buchparty zum Booklaunch von „New York Christmas“ in Münster. Hier mein Beitrag von 2015. Seit dem lag ich meiner Familie in den Ohren: Ich will nach NEW YORK!

Mein Reisefieber

Ich wollte dahin – in diese Stadt. Die Bilder in den Büchern zogen mich magisch an. Ich wollte über die Brookling Bridge laufen wenn New York ganz langsam am Aufwachen ist. Ich wollte durch den Central Park mit dem Rad fahren und in den Zoo gehen. Ich wollte mich auch durch die Straßen von NEW YORK treiben lassen und nicht wissen wohin ich zuerst schaue, weil es soviel zu sehen gibt. Ich wollte einmal mit einem gelben Taxi gefahren sein und dieses in Miniatur als Souvenir für meinen Schreibtisch kaufen. Ich wollte in einem der Cafés an der Straße sitzen und den New Yorkern beim hin- und herhetzen zusehen. Ich wollte auch all die typischen Leckereien probieren vom typischen Bagel angefangen bis hin zum Foodwagen, wo ich mein Frühstück in einer Papiertüte kaufen kann.

Meine Sehnsucht wuchs mit jedem weiterem Buch welches im Hölker Verlag erschien. Ich war total fasziniert und angesteckt vom Fernweh, wie schon so viele vor mir. Du fragst dich: Backbücher verleiten mich zum Reisen? – Ja, das tun sie. Und vor allem die Bücher von Lisa, Julia und Lars. Auch wenn du nicht kochen oder backen kannst oder möchtest, diese Bücher muss man einfach haben. Sie sind gefüllt mit fanatischen Fotoaufnahmen, Geschichten und Rezepten die in einem das Fernweh wecken oder wie jetzt gerade bei mir Bekanntes wieder in Erinnerung rufen.

Als der Termin für unsere Reise endlich feststand und das Reisedatum fixiert war, stimmten wir uns bereits mit Onion Bialys (Bagel-ähnliches herzhaftes Gebäck), Spicy Meatballs, Hot Dogs und Pancakes auf New York ein. Jede Woche haben wir ein Rezept probiert bis es endlich los ging in die Stadt die niemals schläft.

Meine Reise in Bildern 

Wenn ich mir die Bilder anschaue und dabei meine Milch schlürfe, kann ich es gar nicht richtig glauben, dass ich dort war. HEY I WAS THERE. Mein Blick schweift von den Bildern an meine rechte Hand. Ein schmaler Ring glitzert mir entgegen, direkt hinter meinem Ehering und erinnert mich an diese wundervolle und ganz besondere Zeit in New York. Besondere Momente, brauchen besondere Erinnerungen. Ich habe den Ring nach unseren Spaziergang über die High-Line im Chelsea Market entdeckt. Von außen ist nicht erkennbar, was sich hinter den Mauern des alten Industriegebäudes verbirgt. Der Markt wurde uns von unserem Reiseleiter wärmstens empfohlen, als Insider-Adresse. Früher wurden hier Oreo Kekse hergestellt und heute findest du dort eine riesige Auswahl an Food, einen tollen Buchladen und eine Halle voller Handgefertigtes aus New York. Es lohnt sich!

Oh, ich habe dort in einem Butcher im Market den besten Hot Dog ever gegessen. Die Waren wurden direkt frisch an der Theke vorbereitet, während ich wartend auf dem Barhocker an der Wandtheke saß. DICKSONs unbedingt besuchen und einen HOT DOG genießen.

Travel New York City
Travel New York City
Travel New York City

Du merkst schon meine zehn Tag in dieser Stadt, die niemals schläft (was wirklich so ist) waren vollgepackt mit Unmengen an Eindrücken und Erlebtem. Ich schaue mir ein Foto nach dem Anderem an und der blöde Tag verschwindet immer mehr aus meinem Kopf.

Mitten in New York – mein Blick nach oben. In der Nähe vom Flatiron Building.

 

Travel New York City
Travel New York City
Travel New York City
SAMSUNG CSC
Travel New York City
Travel New York City

Unser privater Tour-Bus. Der immer eine Straße weiter auf uns gewartet hat.

 

Eine guided Tour durch die Stadt kann ich dir nur empfehlen, wenn du das erste Mal in New York bist. Hier bekommst du einen ersten und guten Überblick und echt gute Informationen. Die Reisegruppe hat eine angenehme Größe und ist nicht so überfüllt. Die Fahrt quer durch die Stadt dauert rund drei bis vier Stunden und du steigt an den besten Hot Spots aus. Aber nicht nach dem Motto – aussteigen – Foto und weiter. Und nicht typisch so – du sitzend im Bus und musst dir die ganze Zeit ununterbrochen aus genudelte Texte anhören und dabei deine Kamera an die Scheibe drücken für unschöne Fotos.

Nein – es war echt richtig klasse. Sonst würde ich dir hier nicht davon berichten. Wir hatten aber auch echt Glück mit unserem deutschem Guide. Er liebt New York und hat uns damit so richtig angesteckt.

Travel New York City
Travel New York City
Travel New York City

Ganz früh morgens über die Brooklyn Bridge gelaufen und der Stadt beim Aufwachen zu geschaut.

 

Mein Wunsch New York bei Sonnenaufgang zuzuschauen ging auch in Erfüllung. Ganz früh ging es los. Zwei Querstraßen vor der Brücke, stand am Straßenrand wieder einer dieser kleinen Foodwagen. Der Geruch von frischem Kaffee kroch über den menschenleeren Fußweg. Genau richtig – bestückt mit Kaffee und einer Papiertüte gefüllt mit Leckereien ging es über die fast menschenleere Brooklyn Bridge. Ganz langsam kroch die Sonne heraus und die Fensterfassaden der Hochhausgiganten fingen an zu glitzern. Anfangs waren wir alleine auf der Brücke, später begegneten uns die ersten Jogger und müden Party People und zum Ende hin die Leute die zur Arbeit mussten. Allmählich wurden es immer mehr und mehr … Good morning New York!

Travel New York City
Travel New York City
Travel New York City

Ausblick von der High Line (nicht mehr genutzte Gütergleise von rund 2 km). Wenn du über die High Line gelaufen bist, gehe unbedingt in den Chelsea Market. Absolute Empfehlung.

 

Travel New York City
Travel New York City
Travel New York City

Travel New York City
Travel New York City
Travel New York City

Und was fehlt noch auf der Liste? 

So langsam ist meine Schokoladenmilch alle. Ein letzter Schluck noch. Jetzt blättere ich ganz anders durch die Bücher und sage – „Hey hier war ich auch schon.“ Und ein – „Da muss ich unbedingt noch hin“ hängt gleich hinten dran. Ich bin zwei Mal über die Brooklyn Bridge gelaufen. Ich bin mit dem Fahrrad bei strömenden Regen durch den Central Park gefahren. Ich war auf dem One World Trade Center. Ich bin mit der Fähre auf dem Hudson River gefahren. Ich war in Little Italy und China Town. Ich war mitten in der Nacht am Time Square shoppen. Ich war im Central Zoo. Ich war auf Governors Island chillen.  Ich war im Grand Central Station. Ich habe Pizza am Hudson gegessen (Battery Park) und die New Yorker beobachtet. Ich war am Ground Zero. Ich war in Brooklyn. Ich habe geshoppt bei Macy’s. Ich war in der Wall Street. Ich bin über die High Line gelaufen. Ich habe den besten Hot Dog gegessen. Ich habe Squirrel gefüttert. Ich habe mega lecker Bagel gegessen. Und ich bin Taxi gefahren. Nicht schlecht für den Anfang finde ich.

Kevin allein in New York – Erinnerst du dich an das Hotel im Film?

Weiter träumen mit dem neuen Buch „New York Christmas Brunch“

Ich hoffe New York noch einmal in seinem Weihnachtszauber erleben zu dürfen. Wenn alles festlich und pompös geschmückt ist. Der Weihnachtsbaum am Rockefeller Center im voller Pracht aufgestellt ist. Die Träumerei und die Sehnsucht geht weiter und hiermit geht es noch besser. NEW YORK Christmas BRUNCH. Eine tollen Einblick in das Buch findest du bei HIER bei LizandJewels. Es ist das vierte Buch über New York welches im Hölker Verlag erschienen ist. Wenn du noch ein tolles Weihnachtsgeschenk suchst, ist das hier mein Geschenketipp für dich. 

© Hölker Verlag

 

Ich markiere mir noch ein paar Rezepte für meinen Weihnachtsbrunch im Buch mit rosa Klebezettel.  Was ich wohl mache? Den Grab Cocktail, oder die Hot Cherry Hand Pies? Oder lieber den Amaretto Plum Grumble? Ach es wird eine leckere Auswahl von allem geben! Ich berichte auf meinem Instagram – Account – folgst du mir schon?

Und wenn ich jetzt schon in Weihnachtsstimmung bin, lade ich dich noch auf mein Pinterest Board „Weihnachtliche Inspirationen“ ein. Hier findest du alles rund um Weihnachten – Dekoration – Ideen – Leckereien und ganz viel Weihnachtszauber.

Reiseberichte über New York – meine Empfehlung

Wenn ich auf reisen gehe, dann suche ich als erstes auf Pinterest nach „Ideen“ und lege mir ein Board an. Für unsere Reise nach New York hab auch fleißig gesammelt – HIER.  Oder ich lese die Blogs meiner Bloggerkollegen. Und einer der ersten Blogs die ich  immer durchforste ist der von Nic – LUZIAPIMPINELLA. Ihre Reiseberichte sind gefüllt von Informationen, Tipps, Restaurantempfehlungen, dem etwas Besonderen und tollen Fotos. Also schau unbedingt mal vorbei. Es gibt bei Nic aber noch eine ganze Meng an Themen. Also hier lang zu Nic –  LUZIAPIMPINELLA .

Und  eine weiteren tollen Blog möchte ich dir verlinken. Bine von WASEIGENES war auch in New York und hat Berichte über ihre Reise geschrieben und jede Menge informatives reingepackt. Schau doch gerne auch einmal hier vorbei.

So mein Tag sieht nun besser aus. Hat dir unsere Reise gefallen?

Deine